Haftungsrecht · 06. Dezember 2018
OLG Celle MDR 2018, 1437: Tierhalterhaftung und Mitverschuldenseinwand
Störerhaftung · 06. Dezember 2018
BGH, Urteil vom 26.07.2018 – I ZR 64/17 (Dead Island): Zur Haftung des Anschlussinhabers für Urheberrechtsverletzungen über ungesichertes WLAN
Mietrecht · 23. Oktober 2018
BGH, Urteil vom 22.8.2018 – VIII ZR 277/16: Schönheitsreparaturen bei Übernahmeabrede zwischen Mieter und Vormieter.
Sachenrecht · 19. Juli 2018
BGH, Urteil vom 20.04. 2018 – V ZR 106/17: Zwangsvollstreckung aus einer isolierten Grundschuld möglich
Erbrecht · 12. Juli 2018
BGH, Urteil vom 12.07.2018 – III ZR 183/17: Digitaler Nachlass – Eltern erben Facebook-Account
Werkvertragsrecht · 26. Juni 2018
BGH, Urteil vom 22.2.2018 – VII ZR 46/17 – Änderung der bisherigen Rechtsprechung: Zukünftig keine Abrechnung fiktiver Mangelbeseitigungskosten im Werkvertragsrecht mehr möglich
Haftungsrecht · 18. Juni 2018
BGH, Urteil vom 14.06.2018 – III ZR 54/17: Der BGH hat sich zu der umstrittenen Frage geäußert, ob sich professionelle Helfer auf das Haftungsprivileg des § 680 BGB berufen können.
Reiserecht · 24. Mai 2018
AG Frankfurt a.M., Urteil vom 24.05.2018: Das Amtsgericht Frankfurt a.M. hat entschieden, dass Flugreisende infolge Mitverschuldens (§ 254 BGB) keinen Anspruch auf Ersatz von zusätzlichen Flugkosten oder einer Hotelübernachtung haben, wenn sie durch eine Zugverspätung zu spät zum Check-In ihres Fluges kommen, weil sie Verspätungen der Deutschen Bahn jedenfalls bei entsprechenden Hinweisen durch den Reiseveranstalter einzukalkulieren hätten.
Kaufrecht · 10. Mai 2018
BGH, Urteil vom 09.05.2018 – VIII ZR 26/17: Der Bundesgerichtshof hat sich mit der umstrittenen Frage beschäftigt, ob ein Käufer im Anschluss an eine bereits erklärte Minderung des Kaufpreises wegen desselben Sachmangels (auch) noch im Wege des sogenannten "großen Schadensersatzes" die Rückabwicklung des Kaufvertrages verlangen kann.
Werkvertragsrecht · 03. Mai 2018
BGH, Urteil vom 20.3.2018 – X ZR 25/17: Der Ausschluss des Kündigungsrechts stellt bei einem Flugvertrag keine unangemessene Benachteiligung des Fluggastes im Sinne des § 307 BGB dar.

Mehr anzeigen